Filmprojekt zum Frankfurter Modell

kinderschutzprojekt

Seit 2012 wird das Frankfurter Modell zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in der Schule an allen Frankfurter Schulen praktiziert.

Beim Verdacht einer Kindeswohlgefährdung stehen die schulischen Fachkräfte vor der komplexen Herausforderung, beobachtete Anzeichen einzuschätzen und sensibel zu bewerten. Daher ist es notwendig, innerhalb eines institutionell abgestimmten Rahmens zu reagieren und auf Beurteilungskriterien und Handlungsmethoden zurückgreifen zu können.

Um diesem sensiblen und komplexen Thema im Alltag adäquat zu begegnen, bietet der Kinderschutzordner, der sich an allen Frankfurter Schulen befindet, eine strukturierte Handlungshilfe. Zudem veranstaltet das Stadtschulamt Frankfurt in regelmäßigen Abständen Fortbildungen zu diesem Thema. Im Jahr 2021 werden diese nun erstmalig als Webinar durchgeführt.

Hierfür kooperierten das Stadtschulamt Frankfurt und das Medienzentrum Frankfurt im Zeitraum von Dezember 2020 bis November 2021 und interviewten 14 verschiedene Professionen, welche in ihrem Arbeitsalltag mit der Thematik Kinderschutz konfrontiert sind. Individuelle Erfahrungen und professionelle Ratschläge sollen so an die Teilnehmer des Webinars weitergegeben werden.

Die Interviews wurden an vier Tagen im Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AMKA) und in den Räumlichkeiten des Medienzentrums Frankfurt aufgezeichnet und zu mehreren Clips thematisch zusammengeschnitten. Außerdem wurde ein Intro zum Kinderschutzordner erstellt. 

Durch die persönlichen und abwechslungsreichen Schilderungen wird den Teilnehmern im Webinar ein tiefer und umfassender Einblick in die Thematik ermöglicht. 

Das Medienzentrum wünscht dem Stadtschulamt weiterhin viel Erfolg mit dem wichtigen Projekt zum Kinderschutz.


Copyright

© Mariana Pereza, Freie Mitarbeiterin

visionale Trailer 2021
Fachforum: MOVIE-E Film und Education

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://mdz-rhein-main.de/

X

Right Click

No right click